Sommerpläne 2017

Mein erster richtiger Blogeintrag. Und dabei ignorieren wir die Tatsache, dass mein wirklich erster Eintrag fast schon drei Monate her ist.
Das ist echt viel. Ich habe die Zeit gar nicht mehr im Blick. Vor allem das letzte Jahr ist so schnell vorbeigegangen. Wir haben Sommer 2017. Silvester ist 6 ½ Monate her. Das ist wirklich unglaublich. Zumindest für mich.
Da wir jetzt Sommer haben und das immer irgendwie besonders ist, habe ich mir Ziele und Aufgaben gesetzt. Zum Beispiel in 20 Mal Sport zu machen. Es ist der 15. des 1 Monats von insgesamt 3 und ich habe genau einmal Sport gemacht. Damit sollte ich schleunigst anfangen.
Außerdem wollte ich noch 20 Bücher lesen. Das ist verdammt wenig für mich. Früher habe ich immer ungefähr so viel in einem Monat geschafft. Aber das ist seit dem Herbst letzten Jahres zurückgegangen. Ich glaube, dass das vor allem an meinem Internetkonsum liegt. Diesen wollte ich diesen Sommer übrigens auch minimieren. Das hat ganz gut geklappt bis ich krank geworden bin und den ganzen Tag im Bett mit meinem Handy verbracht habe. Oder vor dem Fernseher. Obwohl ich durchaus im Stande war etwas einigermaßen Produktives oder zumindest entspannendes zu machen. Immerhin habe ich schon 6 Bücher gelesen. Das ist ganz gut für meine aktuellen Verhältnisse. Allerdings weiß ich gerade überhaupt nicht, was ich als nächstes lesen soll. Ich besitze genug ungelesene Bücher und es liegen auch noch ein paar aus der Bibliothek hier rum. Dazu kommt noch die unendliche Auswahl der digitalen Bücher, die mir zur Verfügung stehen. Allerdings weiß ich einfach nicht, was mich zurzeit anspricht. Ich bin zu unruhig für anspruchsvolle Bücher und zu genervt für leichte. Insgesamt irgendwie zu unkonzentriert.
Weiter ausmisten will ich auch im Sommer. Ich will insgesamt vieles minimieren. Ich habe schon in letzter Zeit öfters mein Zimmer ausgemistet, aber ich habe immer noch zu vieles, was ich nicht gebrauchen kann. Und Minimalismus ist ein langer, langer Weg. Vielleicht steht auch ein Umzug an und da sind weniger Sachen sowieso besser.
Mit dem Ausmisten im Kleiderschrank bin ich schon fast fertig, es fehlt nur noch eine Abteilung. Es ist zwar die umfangreichste, aber das wird schon. Vielleicht setzte ich mich heute noch daran.
Ein anderer es Ziel waren auch 20 zuckerarme Tage. Darauf habe ich aber gar nicht geachtet. Es waren ein paar wirklich ausgewogene und gesunde Tage dabei, aber ob man sie als zuckerarm bezeichnen kann weiß ich nicht mehr.
Spazieren wollte ich auch mehr, daraus ist aber bis jetzt nichts geworden. Aber ich bin sicher, dass sich das im Urlaub ändern wird.
Etwas wirklich Erstaunliches war ein neues Notizbuch, das ich angefangen habe. Es ist eine Art Erinnerungsbuch. Es hat schon was mit Tagebuch zu tun, aber es geht mehr um Ereignisse, als um Gedanken und Gefühle. Und es ist voller Fotos und materiellen Erinnerungen. Es gefällt mir jetzt schon richtig gut.

Das bin ich

Follow my blog with Bloglovin

Ja genau, das bin ich. A. Und ab heute soll es hier über mich, meine Gedanken und andere interessante Themen gehen.
Wer ich bin? Ich bin A, weiblich und relativ jung. Ich probiere gerne neue Dinge Sachen aus, aber meistens bin ich einfach zu faul meine Komfortzone zu verlassen. Geschrieben habe ich eigentlich immer schon gerne, aber in letzter Zeit hat das nachgelassen und ich hoffe das mit diesem Blog zu ändern.
Meine Gedanken sind etwas, was ich schon an sich sehr interessant finde. Aber das ist so ein komplexes Thema, das ich dafür keine richtigen Worte finde. Ich meine selbst die Tatsache, das wir Gedanken haben ist so phänomenal. So außergewöhnlich. Und je länger man darüber nachdenkt, desto mehr versteht man, wie komplex das ganze sein kann.
Auch die Themen, die mich interessieren sind sehr vielfältig. Ich bin eigentlich für jede Diskussion zu haben und empfinde alles in irgend einer Weise interessant. Allerdings fehlt mir in vielen Sachen das nötige Fachwissen, wie zum Beispiel in politischen Themen. Diese finde ich zwar meistens  unglaublich interessant, kenne mich aber letztendlich einfach zu wenig aus um richtig urteilen zu können.
Okay, das war ein kleiner Einblick in die hoffentlich zukünftig kommenden Beiträge. Vielleicht ist der ein oder andere interessiert.

A.